Rückkehr des Quasselfritze im Jahr 2020…

18.04.2018 notiert das Datum des bis dato letzten Artikel auf Quasselfritze.de und ist somit nun schon eine ganze Weile her würde jeder sofort denken. Das stimmt allerdings nur zur Hälfte, denn diese aktuelle Version entspricht nicht dem Erscheinungsbild wie der Blog in 2018/2019 einst noch war.

Denn wer damals im Jahre 2018/2019 diesen Blog besucht hatte, wird sich eventuell noch daran erinnern können dass zum einen das optische Erscheinungsbild ergo Layout/Design ein anderes war und zudem noch ein paar mehr Artikel existierten die nun nicht mehr mit dabei sind. Veränderung, passt wunderbar als einfache wie prägnante Begründung in Kurzform. 

Wer nicht mehr wissen will zu dem Thema, sollte nun nicht mehr weiterlesen!

Wie so oft verbirgt sich hinter der Kurzform als Erklärung viel mehr, das auch besser als Begründung geeignet ist um meine lange Abstinenz von diesem Blog sowie dem Bloggen im allgemeinen zu erklären. Angefangen hat damals alles, was zeitlich so unbestimmt klingt wie es auch ist, mit einer jenen Depression für mich welche mich Phasenweise heimsuchen über eine bestimmte Zeitspanne von Tagen oder Wochen oder wie in diesem seltenen Fall mal wieder auch Monaten ergo fast 2 Jahre. Das dann ein Todesfall eines Elternteil sich sozusagen dazu gesellte hat die gesamte Symptomatik nicht besser gemacht, sondern eher die Depression verstärkt sowie vertieft. 

Ich hatte keinen wirklich (guten?) Bezug zu diesem Elternteil und von daher auch nicht mir Gedanken an Trauer für mich in dem Zusammenhang gemacht, wodurch mich dieses Ereignis des Todesfall rückblickend betrachtet wohl erst so richtig mit Wucht packen konnte um mein Leben durcheinander zu wirbeln. Zudem hatte sich bezüglich des Bloggen und was jenes für mich bedeutet schon vorher eine Krise für mich ergeben.

Was einst war, wird nie wieder so sein

Nun da ich diese „Krise des Bloggen“ für mich scheinbar erstmal gelöst habe, folgte eine Bestandsaufnahme dessen was ich seit Beginn meiner Krise nicht mehr angefasst hatte. Insgesamt war dieser Blog neben meinen anderen Projekt in einem immer noch guten Zustand. Spam war kein Problem, da durch zunehmende Inaktivität von meiner Seite aus dann auch die Suchmaschinen und in Folge dessen auch jene Spammer wohl das Interesse an dieser Webseite verloren haben.

Eine kurze Inspektion des Blog erbrachte dann die Erkenntnis, das ein paar Artikel auf Quasselfritze.de immer noch sehr gefragt waren sowie entsprechend Besucher generierten. Damit war sodann auch schon die Frage nach dem „löschen oder behalten“ somit schon beantwortet und ich konnte relativ einfach eine selektive Auswahl bezüglich der Artikel erarbeiten. Ergebnis dieser selektiven Auswahl sind nun jene paar Artikel bis zum Datum des 18.04.2018 welche nach dem Aufräumen übrig geblieben sind und wo ich nun zukünftig anknüpfen werde mit neuen Artikeln. 😉

Ebenfalls ist die Kommentarfunktion wieder aktiviert, allerdings mit strikten Restriktionen der Moderation im Hintergrund mittels einer Blacklist sowie Whitelist und dem bewährten Plugin namens AntiSpamBee damit auch zukünftig der Kommentar-Spam in den Müll und nicht in die Kommentare kommt. 👮‍♂️

Was das Design und somit auch das Layout des Blog angeht, bleibt bis auf weiteres alles in der aktuellen Form bestehen. Denn ich empfinde das LINGONBERRY Theme von Anders Norén auch nach all den Jahren immer noch als sehr schön anzusehen sowie auch passend für das Konzept dieses Blog. Damals war noch das KOJI Theme aktiv, was ich auch gerne mochte bis auf ein paar Sachen die mich dann doch zu sehr störten auf Dauer als das ich selbiges WordPress Theme aktiviert lassen wollte.

Wenn’s dir nicht gefällt, mach neu.

Wie der Peter Fox einst sang.

2 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar