männliche Person, die viel (Unsinn) redet.

GNU Social Plugin für WordPress und dessen Problem.

Automatisierung ist nicht nur ein schönes Wort dass zugleich eine immer weiter voranschreitende Entwicklung der aktuellen Zeit beschreibt, sondern im Kontext mit dem GNU Social Plugin für WordPress steht Automatisierung auch für eine Erleichterung der Arbeitsweise oder zumindest hatte ich das bisher so angenommen.

Ursprünglich war die Idee für die Anschaffung diese Plugin das sobald ich bei einem eben geschriebenen Artikel auf veröffentlichten geklickt habe, jener Artikel mit Link versehen automatisch bei dem Node von GNU Social ebenfalls erscheint wo ich registriert bin. Soweit die Idee von einst, so ungenügend das Ergebnis davon in Form eben jenes Plugin.

Denn zwar machte dieses GNU Social Plugin auch genau das, jedoch auch eben nur diese Funktionsweise des veröffentlichen auch wenngleich der entsprechende Artikel schon ein mal veröffentlicht worden war und somit keine weitere Notwendigkeit bestand wegen irgendeiner marginalen Änderung jenen Artikel noch ein weiteres mal als neuen Beitrag zu veröffentlichen.

Da ich nicht beständig bei jeder Änderung an einem Artikel in das Admin Konto wechseln will nur um das „GNU Social Plugin“ für den Zeitraum der Änderung zu deaktivieren, habe ich die Entscheidung getroffen das Plugin wieder zu deinstallieren um fortan manuell via der entsprechend App namens Twidere das ganze Vorhaben zu erledigen.

Ganz klarer Nachteil bei diesem Vorgehen ist eben das ich nun manuell jeden Artikel mit Hilfe der Twidere App an den entsprechenden Node von GNU Social schicken muss bei dem ich registriert bin, obgleich darin auch wieder ein wesentlicher Vorteil begründet liegt. Denn dadurch kann ich den Zeitpunkt bezüglich der Weiterleitung an GNU Social bestimmen und kann zudem auch bei Bedarf machen Artikel komplett davon ausnehmen. 😀

0

Schreibe einen Kommentar